Nebelmaschinen und Rauchmelder – ewige Feindschaft?

Da diese Frage gehäuft gestellt wird, hier nochmal ein kurzer, gesonderter Text zum Thema, ob Nebelmaschinen Rauchmelder auslösen.

Streng genommen lösen Nebelmaschinen alle Rauchmelder aus. Denn Rauchmelder arbeiten in der Regel mit einer Diode und einem lichtempfindlichen Empfänger. Sind kleine Rauch- oder Nebelpartikel in der Luft (dies betrifft auch Rauchmelder in der Küche oder im Bad, wo es Wasserdampf gibt), so wird der Rauchmelder ausgelöst. Auch die Sonderform der Rauchmelder, welche mit einem radioaktiven Strahler statt einer Infrarot-LED arbeitet, löst bei Nebel aus.

Wärmemelder und Nebelmaschinen

Es gibt jedoch auch Wärmemelder. Diese Geräte springen an, wenn die Temperatur im Raum steigt. Und das (hoffentlich) nicht nur im Sommer oder beim Kochen in der Küche. Nebelmaschinen erzeugen zwar direkt an der Austrittsdüse am Gerät Wärme, aber der Nebel kühlt sehr schnell ab, sobald er sich im Raum verteilt. Dann ist der Nebel nicht mehr wärmer als die restliche Raumluft (sonst würde er ja nur unter der Decke hängen, weil warme Luft nach oben steigt). Ich habe zwar keine persönliche Erfahrung damit, aber Wärmemelder dürften bei Nebel nicht anspringen.

Die Lösung: Brand-/Rauchgasmelder

Es gibt ziemlich tolle Brandmelder, welche Alarm geben, wenn die Konzentration an Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffdioxid (oder anderen Verbrennungsgasen) in einem Zimmer einen festgelegten Wert überschreitet. Diese Sogenannten Brandgasmelder sind meines Erachtens auch am sichersten – es gibt genug Feuer, wo sich zunächst kein Rauch entwickelt, aber dennoch eine Gefahr besteht. (Ein Rauchmelder würde bei einem elektrischen Schwelbrand beispielsweise zunächst gar nicht anspringen und ein Wärmemelder auch nicht.)

Rauchgasmelder und Kunstnebel

Dem Brand- oder Rauchgasmelder ist Kunstnebel in der Regel egal. Er kann unterscheiden, ob du Party machst oder gerade verbrennst. Daher sollte man – wenn man die Wahl hat und beim Vermieter oder Eigenheimbau ein Wort mitreden kann – seine Wohnung und insbesondere den Partykeller mit einem Rauchgasmelder ausstatten. Ein Brandgasmelder ist zwar etwas teurer als die optische Variante von Feueralarmen, doch spätestens bei der nächsten Party lohnt er sich bestimmt (und vertreibt sogar die Raucher vor die Tür ;)).