Gute Mini-Nebelmaschinen für kleine Räume

Nebeleffekt
Eine kleine Wohnung ist schnell zugenebelt…

Du möchstest ab und zu eine schöne Party in deiner Studentenbude oder deiner Ein-Zimmer-Wohnung feiern? Du möchtest deine Gäste gerne mit Kunstnebel überraschen und begeistern? Oder du bist eingeladen und willst mit einem Nebler etwas Stimmung in die Location des Gastgebers bringen?

Wenn du auch nur eine dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, dann bist du in diesem Artikel absolut richtig. Wir erklären Dir heute, welche Nebelmaschine für einen kleinen Raum gut geeignet ist und worauf Du beim Kauf eines Mini-Neblers achten musst.

Strahleneffekt im Shownebel
Der Shownebel macht Strahleneffekte erst sichtbar

Tipp: Raumgröße einfach schätzen

Als erstes musst du feststellen, wie groß der Raum ist, in welchem die Nebelmaschine für Stimmung sorgen soll. Bevor du jetzt wegrennst und den Zollstock suchst: Hier geht es nicht um ganz genaue Maße, sondern um eine grobe Schätzung. Der Nebel breitet sich schließlich auch nicht absolut gleichmäßig in jedem abgemessenen Quadratzentimeter des Zimmers aus, sondern wabert eher wie eine organische Masse im Raum herum (ein Physiker könnte sicher genau erklären, welche Gesetzmäßigkeiten hier wirken). Also am Besten schätzen: Ist das Zimmer zwischen 20 und 30 qm groß, dann ist es bestens geeignet für eine kleine Nebelmaschine. Die Quadratmeterzahl ergibt sich aus Länge mal Breite. Entsprechend sind z.B. 5 x 4 Meter genau 20 qm. Auch die Höhe ist entscheidend, da der Nebel nach oben steigt. Je höher ein Raum, desto mehr Leistung braucht das Gerät, um dauerhaft für den gewünschten Effekt zu sorgen.

Lichtshow mit viel Kunstnebel
Viel Nebel sorgt für eine prächtige Partystimmung

Worauf achten beim Kauf einer Mini-Nebelmaschine?

Die kompaktesten Nebler haben üblicherweise 400 Watt Leistung. Dieser Strom wird vor allem für das Heizelement verwendet, welcher das Fluid auf Temperatur bringt und verdampft. Die Leistung ist also eng mit der Aufheizzeit, der Nebeldauer und dem Ausstoß an Nebel verknüpft. Klingt kompliziert?

Ist es gar nicht, denn als einfacher Merksatz gilt: Eine kleine Maschine mit 400 Watt Leistung reicht locker aus, um ein Zimmer mit 20 qm dicht einzunebeln und eines mit 30 qm immerhin noch leicht. Deine Location ist etwas größer? Dann greife besser zu einer 700 Watt-Nebelmaschine, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die Nebelmenge hängt auch vom verwendeten Nebelfluid ab: Wer das Extreme Fluid E einsetzt, kann auch mit wenig Watt ordentlich viel Nebel aus seiner kleinen Maschine holen. Damit wird ein kleines Zimmer also im Handumdrehen zugenebelt und die Grundlage für ein paar farbenfrohe Lichteffekte und damit eine gute Partystimmung ist gelegt.

Unterschiede gibt es vor allem bei der Verarbeitung der Maschinen und beim Zubehör: Wer auf ein solides Metallgehäuse setzt und ein Markengerät eines bekannten Herstellers kauft, hat häufig länger Freude an seiner Mini-Nebelmaschine. Gute Geräte haben mindestens eine Kabelfernbedienung im Lieferumfang. Mit dieser kann der Ausstoß des Nebels per Knopfdruck gesteuert werden. Auf Timer oder andere Profi-Funktionen wie DMX-Steuerung muss man bei den kleinen Nebelmaschinen mit 400 Watt dagegen häufig verzichten.

Diese Mini-Nebelmaschinen sind empfehlenswert:

Der Bestseller: Eurolite N-10 – (400 Watt)

eurolite-n-10-nebelmaschineDiese kleine Nebelmaschine hat sich bei unserem Tester im jahrelangen Einsatz bewährt: Mit einem Gewicht von nur 2 kg ist das Gerät sehr transportabel und lässt sich per Haltebügel auch an einem Lichtstativ befestigen. Die 400 Watt Leistung reichen locker für den kleinen Partyraum aus. Die Fernbedienung ist einfach gehalten, ein Timer ist nicht integriert. Dauernebel ist nicht möglich, da die Maschine zwischendurch des öfteren nachheizen muss. Mit einem Preis von unter 40 Euro ist der Mini-Nebler dennoch eine gute Empfehlung für Einsteiger – nicht umsonst ist die Nebelmaschine ein Bestseller bei Amazon.

Testbericht zur Eurolite N-10 hier lesen

Klassiker in neuer Version: American DJ VF-400 – (400 Watt)

american-dj-vf-400-nebelmaschine-miniDieses Modell hat Tradition: Die VF-400 ist der direkte Nachfolger der beliebten American DJ Minifog-Nebelmaschine. Mit 400 Watt, rund 90 m³ Nebelausstoß pro Minute und der im Vergleich zur Eurolite N-10 kürzeren Aufheizzeit von 5 Minuten kann das Gerät im Test überzeugen. Der Dauerbetrieb ist auch hier nicht möglich: Ein Nebelstoß bis zu 12 Sekunden Länge ist aber locker drin. Alles in allem bekommt man mit der VF-400 Mini-Nebelmaschine für 30-40 Euro ein ziemlich rundes Gesamtpaket.

Testbericht zur American DJ VF-400 hier lesen

Bunte kleine Nebelmaschine: Ibiza LSM400 – (400 Watt)

ibiza-lsm-400-miniEine Mini-Nebelmaschine wird zum Hingucker: Die Ibiza LSM400 kommt in drei knalligen Farben (Rot, Blau, Weiß) nach Hause und sorgt auf Anhieb für gute Stimmung im Partykeller. Nach der relativ langen Aufheizphase von 8 Minuten liefert sie einen soliden Ausstoß, kann aber in Sachen Leistung nicht ganz mit den 400 Watt-Geräten von American DJ oder Eurolite mithalten. Dennoch ist das Gerät für designbewusste Nebelfans einen Blick wert. Für unter 50 Euro ist der kompakte Spaß-Nebler von Ibiza erhältlich.

Testbericht zur Ibiza LSM400 hier lesen…

Mehr Leistung für kleines Geld: Eurolite N-19 – (700 Watt)

eurolite-n-19-nebelmaschine-miniWer etwas mehr Nebel haben möchte ohne dabei tief in die Tasche zu greifen, sollte sich die Mini-Nebelmaschinen mit 700 Watt genauer anschauen. Das Modell N-19 von Eurolite ist dabei so etwas wie der große Bruder der oben gezeigten N-10. Räume bis zu einer Größe von 35 qm nebelt sie nach kurzer Aufheizphase von 5 Minuten zuverlässig ein. Kein Wunder ist das Heizaggregat doch fast doppelt so leistungsstark wie bei den kleinen 400 Watt-Geräten. Für das Nebel-Upgrade zahlt man aber auch etwas mehr: 60-70 Euro muss man für den coolen schwarzen Partymacher hinlegen.

Testbericht zur Eurolite N-19 hier lesen…