Bodennebel: Maschine kaufen oder selber bauen?

Wer bereits ein Konzert oder einen Discobesuch mit Bodennebel genießen durfte, weiß wie schön diese Art des Nebels aussieht. Bodennebel ist in den meisten Fällen heutzutage einfacher Nebel aus normalen Nebelmaschinen, der abgekühlt wurde und deshalb schwerer als die normale Raumluft ist und am Boden wabert.

Bodennebel aus Trockeneis

Die altmodische Variante des Bodennebels funktioniert sogar ganz ohne Nebelmaschine. Man braucht hierzu allerdings Trockeneis. Trockeneis ist festes Kohlenstofdioxid (CO²). Dieses bildet Bodennebel, sobald es mit warmem Wasser in Berührung kommt.

Bei Eisherstellern kann man sich schonmal ein Kilogramm Trockeneis kaufen und in einem Putzeimer mit Tauchsieder und warmem Wasser Bodennebel erzeugen lassen. Doch dieses Verfahren ist zu umständlich und teuer, wenn man bedenkt, dass auch normale Nebelmaschinen und ein Kühlmechanismus ausreichen, um Bodennebel herzustellen.

Bodennebelmaschinen

Zwei Arten von Geräten produzieren mithilfe einer Nebelmaschine kalten Bodennebel. Einerseits Bodennebelmaschinen mit elektronischer Kühleinheit, diese sind aber sehr teuer und groß. Sie brauchen zudem viel Strom und sind für größere Bühnen konzipiert.

Andererseits gibt es Geräte, die aus einer Nebelmaschine und einem (in bestimmten Modellen noch leicht elektronisch gekühltem) Eisfach bestehen, das mit manuell zugefügtem Eis funktioniert. Letztere Maschinen brauchen zwar Eis, das man extra kaufen muss, aber sie sind klein und preisgünstig genug für den Partykeller oder Alleinunterhalter. Das Eis bekommt man in größeren Lebensmittelläden und kann es in der eigenen Tiefkühltruhe praktisch ewig aufbehwren, bis die nächste Bodennebelparty steigt.

Eine solche Maschine ist die ADJ Mister Kool. Laut Kundenrezensionen kann man diese auch mit selbst gemachem Würfeleis füllen. 4 Beutel Eis füllen die Maschine zwar nur halb, aber reichen aus, um soliden Bodennebel zu produzieren. Aber: Je mehr Eiswürfel man nutzt, desto länger bleibt der Nebel am Boden. Daher lohnt es sich, besonders viel Eis zu verwenden.

american-dj-mister-kool

Nebelkühler selbst gebaut

Findige Menschen bauen sich einen Nebelkühler selber, bei dem nichtmal Eiswürfel nötig sind. Man nimmt Kühlelemente aus der Tiefkühltruhe und setzt dieses in eine entsprechend vorbereitete Plastikbox. Durch diese Kiste wird nun der Nebel einer herkömmlichen Nebelmaschine geleitet. Mehr über diese Selbstbau-Variante zum Thema Bodennebel erfahrt ihr in diesem Artikel.